Sonntag, 9. März 2014

Sweet shift

In meinem Einsatzplan steht Nachtschicht geschrieben. Nachtschicht bedeutet, dass ich irgendwann mitten in der Nacht ein riesengrosses Loch im Bauch habe und dringend was zu Futtern brauche, sonst halte ich das niemals bis morgens um 5.30h aus.

Logo, dass ich gestern Abend bestens ausgerüstet zum Dienst antrete. Vor der Schicht überlege ich mir zu Hause noch kurz, ob es auch was Süsses sein soll - schliesslich will das Gemüt ebenfalls unbeschadet durch die Nacht kommen. Da wir aber sehr oft Süsses im TWR zur Verfügung haben, beschliesse ich, ein bisschen zu pokern und packe weder Guetzli noch Schoggi ein. 

Und siehe da - ich habe richtig gezockt ;-)


Das Schöne am Nachtdienst? Ich muss mit niemandem teilen und kann zugreifen, so oft ich will, ohne dass es deswegen faule Kommentare gibt... 

Zum Glück macht Joggen beim aktuellen Wetter sehr viel Spass und jetzt habe ich noch einen Grund mehr, mich auf eine meiner diversen Laufrunden zu begeben.

Ich bin ja schon sehr gespannt, wie viel heute Abend noch im Körbchen drin ist, wenn ich zum 2. Nachtdienst antreten werde...

Dienstag, 4. März 2014

Rundschau 1/2014

Die neue Rundschau ist online - wie immer äusserst lesenswert!

Hier geht's zum Download.